deutsche dichter de

Mir ist zu licht zum Schlafen...

<p>Mir ist zu licht zum Schlafen,<br />
Der Tag bricht in die Nacht,<br />
Die Seele ruht im Hafen,<br />
Ich bin so froh erwacht.<br />
<br />
Ich hauchte meine Seele<br />
Im ersten Kusse aus,<br />
Was ist's, da&szlig; ich mich qu&auml;le<br />
Ob sie auch fand ein Haus.<br />
<br />
Sie hat es wohl gefunden<br />
Auf ihren Lippen sch&ouml;n,<br />
O welche sel'ge Stunden,<br />
Wie ist mir so geschehn!<br />
<br />
Was soll ich nun noch sehen?<br />
Ach, alles ist in ihr.<br />
Was f&uuml;hlen, was erflehen?<br />
Es ward ja alles mir.<br />
<br />
Ich habe was zu sinnen,<br />
Ich hab', was mich begl&uuml;ckt:<br />
In allen meinen Sinnen<br />
Bin ich von ihr entz&uuml;ckt.</p>