deutsche dichter de

An Gott den Heiligen Geist

<p>O wahrer Liebe Fewr! Brunn aller gutten Gaben!<br />
O dreymal grosser Gott/ O h&ouml;chste Heyligkeit!<br />
O Meister aller Kunst/ O Frewd/ die alles Leid<br />
Vertreibt/ O keusche Taub/ vor der die Hellen-Raben<br />
Erzittern! welche noch/ eh denn die Berg erhaben/<br />
Vnd eh die Welt gegr&uuml;ndt; eh das gestirnte Kleid/<br />
Dem Himmel angelegt/ ja schon vor Ewigkeit/<br />
Die zwey die dir gantz gleich/ von Sich gelassen haben!<br />
O wei&szlig;heit ohne Maa&szlig;! O Gast der reinen Seel.<br />
O wesentliches Liecht! O tewre Gnaden-Quell<br />
Die du den zarten Leib Mariens hast befeuchtet/<br />
Ach la&szlig; ein Tr&ouml;pfflin nur/ von deinem Lebenstaw<br />
Erfrischen meinen Geist! hilff da&szlig; Ich doch nur schaw<br />
Ein F&uuml;ncklin deiner Flam/ so bin Ich recht erleuchtet.</p>