deutsche dichter de

Nacht und Tag

<p>Goldenes, s&uuml;&szlig;es Licht der allerfreuenden Sonne, <br />
Und Du friedlicher Mond, und Ihr Gestirne der Nacht, <br />
Leitet mich sanft mein Leben hindurch, Ihr heiligen Lichter, <br />
Gebt zu Gesch&auml;ften mir Muth, gebt von Gesch&auml;ften mir Ruh, <br />
Da&szlig; ich unter dem Glanze des Tags mich munter vergesse, <br />
Aber mich wiederfind' unter dem Schimmer der Nacht! <br />
Nieden am Staube zerstreun sich unsre gaukelnden W&uuml;nsche; <br />
Eins wird unser Gem&uuml;th droben, Ihr Sterne, bei Euch.</p>