deutsche dichter de

Schloß Eger

<p>L&auml;rmend, im Schlo&szlig; zu Eger,&uuml;ber dem Ungarwein,sitzen die W&uuml;rdentr&auml;gerHerzogs Wallenstein:Tertschka, des Feldherrn Schwager,Illo und Kinsky dazu,ihre Heimat das Lagerund die Schlacht ihre Ruh.Lustig flackern die Kerzen,aber der Tertschka spricht:&quot;Ist mir&rsquo;s Nacht im Herzenoder vorm Gesicht?Diese Lichter leuchtenWie in dunkler Gruft,und die W&auml;nde die feuchten,hauchen Grabesluft.&quot;Feurig funkelt der Unger,aber der Kinsky spricht:&quot;Drau&szlig;en bei Frost und Hungersch&uuml;ttelte so mich&rsquo;s nicht;hielte lieber bei L&uuml;tzenwieder in Qualm und Rauch;wolle Gott uns sch&uuml;tzen,oder &ndash; der Teufel auch.&quot;Illo nur, Herz wie KehleH&auml;lt er bei Laune sich,dicht ist seine Seelegegen Hieb und Stich,tr&auml;gt ein B&uuml;ffelkollerwie sein K&ouml;rper traun,lustiger und tollerwar er nie zu schaun.Und vom Trunke heiserRuft er jetzt und lacht:&quot;Das erst ist der Kaiser,wer den Kaiser macht;Eid und Treue brechen,taten wir&rsquo;s allein?Hoch der K&ouml;nig der Tschechen,Herzog Wallenstein!&quot;Burg- und Schlo&szlig;bewohnerruhen ... Da sieh, in StahlButlersche DragonerDringen in den Saal;Butler selbst, im Helme,tritt an den Illo: &quot;Sprich,seid ihr Schurken und Schelme,oder gut kaiserlich?&quot;Hei, da fahren die KlingenWie von selber heraus,von dem Pfeifen und Schwingenl&ouml;schen die Lichter aus;weiter geht es im Dunkeln,nein, im Dunkeln nicht:ihrer Augen Funkelngibt das rechte Licht.Tertschka f&auml;llt; danebenKinsky mit Fluch und Schwur;mehr um wie Tod und Lebenficht selbst Illo nur,schl&auml;gt blindhin in ScherbenSch&auml;del und Flaschen jetzt,wie ein Eber im Sterbennoch die Hauer wetzt.Licht und Fackel kommen,geben d&uuml;stren Schein:ineinander verschwommenblinken Blut und Wein;&uuml;berall im SaaleLeichen in buntem Gemisch,stumm, vor seinem Mahle,sitzt der Tod am Tisch.Butler aber, wie Wetter,donnert jetzt: &quot;La&szlig;t sie ruhn!Das sind erst die Bl&auml;tter &ndash;an die Wurzel nun!&quot;Bald in Schlosses FerneH&ouml;rt man&rsquo;s krachen und schrein &ndash;Schau nicht in die Sterne,rette dich, Wallenstein!</p>